70 Jahre Europa - Frieden und Zusammenhalt sind wichtiger denn je zuvor!

Seit 1986 wird jedes Jahr in ganz Europa an die Pariser Rede des französischen Außenministers Robert Schuman vom 09. Mai 1950 erinnert. Sie legte den Grundstein zur Gründung der heutigen Europäischen Union und zu über 60 Jahren Leben in Frieden und Freiheit. An diesem Samstag feiern wir daher das 70. Jubiläum des Europatags.Europa hat sich nach dieser Rede für immer verändert.

Durch die Zusammenlegung der französisch-deutschen Kohle- und Stahlproduktion wollte Schuman dafür sorgen, „dass jeder Krieg zwischen Frankreich und Deutschland nicht nur undenkbar, sondern materiell unmöglich ist.“ Und er regte zudem an, diese weisende  Produktionsgemeinschaft nicht als exklusiven Zweierclub zu betreiben, sondern gleich so anzulegen, dass sie „den anderen europäischen Ländern zum Beitritt offen steht“. Schumans klares Ziel: „Dieser Vorschlag wird den ersten Grundstein einer europäischen Föderation bilden, die zur Bewahrung des Friedens unerlässlich ist.“

Der OB-Kandidat der CDU, Carsten Becker erklärt dazu: "Die europäische Einigung war ein Glücksfall für Deutschland. Auch wenn die Reisefreiheit in Zeiten der Corona-Krise aufgrund von vorübergehenden Grenzschließungen eingeschränkt ist, so kann das Corona-Problem doch nur gemeinsam bewältigt werden. Die Verbundenheit unserer Region mit Europa wurde erst Ende März deutlich, als die NRW-Europakonferenz der CDU in unserer Heimatstadt tagte.

Ich nutzte die Gelegenheit, um mehr Förderung auch für unsere Region von den Abgeordneten einzufordern."

"Leider kann die Europawoche in diesem Jahr nicht mit öffentlichen Veranstaltungen begleitet werden; die europäische Idee werden wir trotz allem weitertragen."

Für weitere Informationen:

Nina Ganzer-Hensel, Tel.-Nr.: 0212 - 64 54 64 0

Zurück