Die USA nach Trump: eine Weltmacht am Abgrund?

Seit dem 20. Januar ist das Kapitel "US-Präsident Donald Trump" - zumindest vorerst - abgeschlossen.
Seine vierjährige Amtszeit war geprägt von politischer Unberechenbarkeit, sprunghaften Entscheidungen, der bewussten Verbreitung von Lügen, einer Spaltung der amerikanischen Gesellschaft und der offenen Brüskierung ehemaliger Verbündeter. In den letzten Wochen manövrierte er die mächtigste Republik dieser Welt an den Rand eines Bürgerkrieges und brachte das demokratische System der Vereinigten Staaten mitsamt seinen Institutionen ins Wanken.
 
Was kommt nach ihm?
Kehren die USA zurück zu einer Politik der internationalen Kooperation, der weltweiten Achtung von Demokratie und Menschenrechten, der Verlässlichkeit als Bündnispartner im Rahmen der NATO, der Achtung der UNO und ohne die permanente Drohung mit Handelskriegen? Und was bedeutet der Regierungswechsel in Washington für unsere in die USA exportierenden Unternehmen?
 
Hierüber möchten wir gerne mit Ihnen im Rahmen einer Online-Diskussionsveranstaltung ins Gespräch kommen
am Montag, den 08.02.2021, um 19.00 Uhr.
 
Als Experten stehen uns
- Jürgen Hardt, MdB, außenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und
- Frau Dr. Daria Stottrop, Leiterin des Geschäftsbereichs International, Außenwirtschaft, Handel, Dienstleistungen der Bergischen IHK zur Verfügung.
 
Ich würde mich sehr freuen, Sie am 08. Februar als Teilnehmer begrüßen zu dürfen.
 
Ihr Sebastian Haug
Kreisvorsitzender
 
 
Einwahldaten für das Meeting:
 
Meeting-ID: 830 7461 1204
Kenncode: 042427
Schnelleinwahl mobil
+12532158782,,83074611204#,,,,*042427# Vereinigte Staaten von Amerika (Tacoma)
+13017158592,,83074611204#,,,,*042427# Vereinigte Staaten von Amerika (Washington D.C)
 
Für weitere Informationen:
Nina Ganzer-Hensel, Tel.: 0212/64 54 64-0, n.ganzer-hensel@cdu-sg.de
 

Zurück